THE WYLD THING
[instagram-feed num=12]

Search

the-wyld-thing-yoga-studio-wien-gruende-yoga-retreat

Yoga Retreats sind super beliebt und finden mittlerweile überall auf der Welt statt. Zum Glück, wie wir finden. Denn Yoga Retreats kann es nicht genug geben. Sie sind nämlich die perfekte Auszeit für Körper, Geist und Seele und bereichern dich auf ganz unterschiedlichste Art und Weise.

Doch bevor wir dir verraten, warum Yoga Retreats so großartig sind und warum du unbedingt selbst auf eines fahren solltest, möchten wir dir vorab erklären, was ein Yoga Retreat denn überhaupt ist.

Für diese Erklärung orientieren wir uns an der deutschen Übersetzung des Wortes „Retreat“ und haben damit auch gleich die perfekte Beschreibung von Yogareisen für dich parat.

Dein Yoga Retreat, dein Rückzug

Retreat bedeutet nämlich so viel wie Rückzug. Das heißt, ein Yoga Retreat ist dein Rückzug aus dem Alltag und deine Auszeit, um dich voll und ganz dir und deiner Yoga Praxis zu widmen. Ein Yoga Retreat ist also nicht nur einfach ein Urlaub, sondern bietet dir ganz viele Möglichkeiten, es dir gut gehen zu lassen. Mittlerweile gibt es die unterschiedlichsten Yoga Retreats überall auf der Welt. So ist für jeden Geschmack, Reisetyp und Yogastil etwas dabei.

Egal ob in den Bergen oder am Meer, Vinyasa, Hatha oder Yin Yoga: Im Kern sind sämtliche Yoga Retreats ähnlich. Wie du dir vermutlich schon gedacht hast, gibt es auf dieser Reise ganz viel Yoga, aber auch Entschleunigung, Ruhe und Zeit für dich – Zeit, in der du den stressigen Alltag, unendlich lange To Do Listen und Routinen hinter dir lassen kannst. So kannst du dich voll und ganz dir selbst widmen.

Gleichzeitig besuchst du dadurch ganz wunderbare Orte, in deinem Heimatland oder irgendwo auf der Welt. Aber es gibt noch zahlreiche weitere Gründe, wieso du dir eine Auszeit, ohne To Do’s und Stress, nehmen und auf ein Yoga Retreat fahren solltest.

Wenn du gar nicht mehr überzeugt werden musst oder dir vorab einen Überblick über die bevorstehenden Retreats von THE WYLD THING-Gründerin Julia machen möchtest, HIER entlang bitte.

Grund 1: Yoga Retreats sind mehr als ein Urlaub

Wie bereits angeteastert: Ein Yoga Retreat ist nicht einfach nur ein Urlaub, sondern viel mehr als das – wenn du möchtest. Auf einem Yoga Retreat hast du die Möglichkeit, ganz viel Zeit mit dem wichtigsten Menschen in deinem Leben zu verbringen: Mit dir selbst.

Du kannst die Auszeit auf deinem Yoga Retreat dafür nutzen, um einfach nur die Seele baumeln zu lassen und zu entspannen, dir einen wohlverdienten Urlaub zu gönnen, in dem du an nichts denken musst. Oder du möchtest mehr aus deinem Yoga Retreat rausholen. Dann kannst du die Tage aktiv für dich, deine persönliche Weiterentwicklung und vielleicht sogar für deine spirituelle Praxis nutzen. So kannst du dich gut um dich selbst kümmern, zur Ruhe kommen und dich mit dir selbst, deinen Gedanken und Emotionen befassen.

Das bedeutet natürlich nicht, dass du es dir nicht gut gehen lassen darfst. Aber so eine Reise kann wahre Wunder bewirken, wenn du dich gerade in einem Umbruch findest, etwas verändern oder an dir arbeiten möchtest.

Fernab von Realität und Alltag fällt es uns auf einem Yoga Retreat oftmals sehr viel leichter, uns mit uns selbst zu verbinden. So kann man wichtige Fragen für sich selbst beantworten, neue Selbsterkenntnisse gewinnen, unnötigen Ballast abwerfen oder vielleicht sogar alte Wunden heilen.

Du findest Entspannung für Körper, Geist und Seele und hast die Möglichkeit, so wieder zu dir selbst und zu deiner Balance zurückzufinden.

Grund 2: Du verbindest dich mit Gleichgesinnten

An der Zieldestination bist du natürlich nicht alleine, sondern verbringst die Zeit während des Yoga Retreats in der Gruppe. Auch hier gibt es natürlich wieder Unterschiede: Es gibt Retreats mit zahlreichen gemeinsamen Programmpunkten, genauso gut gibt es aber Retreats mit ganz wenig bis gar keinen gemeinsamen Aktivitäten. Und in jedem Fall liegt die Entscheidung natürlich ganz alleine bei dir, wie viel Zeit du in der Gruppe, mit den anderen oder alleine verbringen möchtest.

Auch wenn du dein Retreat vor allem für dich buchst und dich auf dich selbst fokussieren möchtest, legen wir dir ans Herz, dich mit den Mit-Retreaties zu befassen und dich auf das Kennenlernen, Gespräche und gemeinsame Stunden einzulassen. Denn schon bevor ihr noch ein Wort miteinander gesprochen habt, wisst ihr, dass ihr eine ganz besondere Gemeinsamkeit habt: Ihr teilt die Liebe zum Yoga.

Also selbst wenn du introvertiert bist und Small Talk gar nicht so dein Ding ist, hast du einen großen Startvorteil. Denn wenn wir uns ehrlich sind – über Yoga kann man doch stundenlang reden. Und bestimmt findet sich so dann auch das ein oder andere nächste Thema, über das sich plaudern lässt.

Lass dich also auf diese Persönlichkeiten ein. Verbringe ein paar Tage fernab von Realität, Stress und Alltag gemeinsam mit Menschen, die deine Liebe zum Yoga teilen, mit denen du dich austauschen und mit denen du ganz großartige Erinnerungen schaffen kannst, an die du dich bestimmt sehr lange erinnern wirst.

Auf Yoga Retreats können auch schon mal ganz wunderbare Freundschaften entstehen – wir sprechen hier aus Erfahrung.

Grund 3: Ganz viel Zeit für deine Yogapraxis

Wie der Name schon vermuten lässt, verbringst du auf einem Yoga Retreat sehr viel Zeit auf deiner Yogamatte. Im Schnitt gibt es zwei Yogaklassen pro Tag. So startet der Tag in der Regel bereits mit einer aktivierenden Morgenpraxis. Klingt für Morgenmuffel vielleicht wenig attraktiv. Aber das Aufstehen für eine morgendliche Runde Yoga lohnt sich auf jeden Fall!

Mit regelmäßigen Yogaeinheiten auf deiner Reise tust du deinem Körper und deinem Geist etwas Gutes. Ganz nebenbei hebst du auch noch deine Yogapraxis auf das nächste Level.

Ganz egal, ob du an einer bestimmten Position arbeiten, flexibler werden oder einfach nur ganz viel Yoga machen möchtest – ein Yoga Retreat ist die perfekte Gelegenheit dafür. Du wirst sehen, nach ein paar Tagen intensiver Yogapraxis machst du großartige Fortschritte.

Vielleicht denkst du dir jetzt aber auch „Uje, so viel Yoga? Das schaffe ich nicht.“ Auch diese Sorge können wir dir nehmen: Klar, vor deinem ersten Retreat solltest du vielleicht schon ein paar Yogaklassen besucht haben. Aber auf einem Yoga Retreat sind erfahrene Yogis, die seit Jahren praktizieren, genauso willkommen wie Einsteiger, die vielleicht erst mit den Grundbegriffen vertraut sind.

Und gerade als Einsteiger kannst du von den regelmäßigen Einheiten in kleinerer Gruppe profitieren. Auf einem Yoga Retreat gibt es genug Zeit, um deine Fragen zu beantworten oder um Positionen, die dir vielleicht unklar sind, nochmal durchzugehen.

Grund 4: Lerne andere, neue Aspekte des Yogas kennen

Im Yogastudio bzw. in der klassischen Yogastunde liegt der Fokus vor allem auf der Asana Praxis. Viele Yogis kommen in die Klasse, um vor allem ihren Körper zu bewegen, zu schwitzen oder nach einem langen Bürotag den ganzen Körper durch zu arbeiten. Doch dabei hat Yoga neben den Asanas und der körperlichen Komponente so viel mehr zu bieten und spannende Aspekte, denen es sich zu widmen gilt, um sich ganzheitlich großartig zu fühlen.

Und genau dafür hast du im Yogaurlaub ausreichend Zeit! Neben der Asana-Praxis wirst du dich auch mit anderen Yogaparts beschäftigen, zum Beispiel einer Meditation oder Pranayama. Diese Yoga-Bestandteile bieten dir ebenfalls zahlreiche Benefits und runden deine Asanapraxis perfekt ab.

Grund 5: Reise und entdecke die Welt

Durch Yogaretreats kannst du wunderbare Orte kennenlernen und die Welt entdecken. Je nachdem für welches Retreat du dich entscheidest. Möchtest du ans Meer fahren oder lieber die Berge genießen, bleibst du in deinem Heimatland oder entdeckst du im Zuge des Retreats neue Länder, vielleicht sogar neue Kontinente?

Ein Yoga Retreat kann auch der perfekte Anlass sein, an einen Ort zu reisen, den du schon ganz lange besuchen wolltest. Oder du gelangst an Plätze, die du ohne das Retreat vielleicht niemals kennengelernt hättest?

Grund 6: Etabliere neue Routinen

Bei einem Yoga Retreat geht es vor allem darum, dass du es dir gut gehen lässt. Doch was das bedeutet, entscheidest ganz alleine du. So kannst du deinen Yogaurlaub dafür nutzen, deinen Lebensstil umzukrempeln und die Grundlage für neue, gesunde Routinen zu schaffen.

Vielleicht nimmst du die tägliche Bewegung mit in den Alltag, vielleicht auch die tägliche Meditation oder du verzichtest auf Alkohol und startest damit, dich gesünder zu ernähren.

Vielleicht möchtest du aber auch nichts davon umsetzen und tust alles, was dein Herz begehrt. Du kannst also genauso gut am Pool chillen und dich bräunen lassen, guten Wein genießen und ausschlafen, wenn dir danach ist. Wie so oft, gilt auch hier: You do you.

Grund 7: Out of your comfort zone

Ob vor einem Yogaretreat oder währenddessen: Für viele ist ein Yogaretreat die perfekte Gelegenheit, um einmal die eigene Komfortzone zu verlassen. Du verbringst viel Zeit mit Leuten, die du gar nicht kennst. Vielleicht buchst du deinen Yogaurlaub auch ganz alleine, ohne Friends oder Family an deiner Seite, probierst neue Asanas aus, für die im Yogaunterricht zuhause nie Zeit sind, oder du lernst Orte kennen, die du ohne Retreat nie besucht hättest.

Auf einem Yoga Retreat bieten sich zahlreiche Möglichkeiten, mal über den eigenen Schatten zu springen,

Grund 8: Alleine unterwegs? Kein Problem

Gemeinsam mit Freunden und Familie zu verreisen stellt uns oftmals vor große Herausforderungen. Einen gemeinsamen Reisetermin zu finden beinahe ein Ding der Unmöglichkeit.

Wenn du mal gar keinen Lust auf diesen Terminstress vorab hast: Yoga Retreats funktionieren perfekt ohne Travelbuddy. Wie bereits erwähnt, bist du sowieso in einer Gruppe und von Gleichgesinnten umgeben. Deswegen brauchst du dir bei der Urlaubsplanung auch gar keinen Stress machen, Mitreisende zu finden. So kannst du beim Retreat auch perfekt für dich entscheiden, wie viel Zeit du alleine und in der Gruppe verbringen willst.

Worauf wartest du? Yoga Retreat an, Alltag aus

Na, hast du nach all den großartigen Gründen auch so Lust bekommen, auf ein Yoga Retreat zu fahren? Dann komm mit THE WYLD THING-Gründerin Julia auf eines ihrer Retreats.

Ob in den Bergen Österreichs oder auf der Insel der Götter Bali, ob im Sommer oder Winter: Julia veranstaltet jedes Jahr großartige Yoga Retreats, bei denen du dich selbst davon überzeugen kannst, wie gut dir eine Auszeit und ein paar Tage voller Yoga tun.

Alle Informationen zu den nächsten Retreats und zur Anmeldung findest du HIER.