THE WYLD THING

Search

THE WYLD THING
  -  Yoga   -  3 Gründe warum du mit Yoga beginnen solltest
Yoga beginnen

Yoga is not about touching your toes it is what you learn on the way down…..wenn du schon länger Yoga machst, ruft dieser Satz vermutlich ein lautes JA in dir hervor. Wenn nicht, dann lies jetzt unbedingt weiter…

3 Gründe warum du mit Yoga beginnen solltest…

Yoga macht stark & flexibel…

…nicht nur in körperlicher Hinsicht. Natürlich dehnt Yoga deinen Körper und macht ihn geschmeidiger und wenn du eine Zeit lang Yoga machst, wirst du vermutlich Muskeln an dir entdecken, von denen du nicht einmal wusstest, dass sie überhaupt da sind. Das ist ein toller Effekt aber noch toller ist, dass Yoga dich auch in mentaler Hinsicht stark & flexibel macht. In deiner Yogapraxis wirst du merken, dass du stärker wirst, je länger du durchhaltest und je öfter du Dinge wiederholst. Du wirst außerdem beobachten, dass du beginnst dich von Ergebnissen und Vorstellungen (wie eine Position aussehen soll) zu lösen und sehen, dass wenn eine Sache nicht funktioniert, es sich vielleicht mal lohnt einen anderen Weg einzuschlagen. Nach und nach wirst du diese Prinzipien nicht nur bei deiner körperlichen Praxis anwenden, sondern auch mit in den Alltag nehmen und bemerken, dass du dadurch auch in Alltagssituationen stärker und flexibler werden kannst.

Yoga macht dich achtsamer

Einatmen, ausatmen. Gedanken, Gefühle beobachten. Bei deiner Yogapraxis gibt es nur dich und deine Matte. Kein Handy, keinen Alltag, kaum etwas das dich ablenkt. Du wirst in dich rein spüren, den Blick nach innen richten und beobachten was in dir vorgeht. Das ist am Anfang bereits auf der Matte eine Herausforderung, aber es wird einfacher und du wirst sehen, dass du beginnst auch im Alltag achtsamer an Dinge heranzugehen.

Yoga wirkt energetisierend, hilft beim Einschlafen, hilft beim Loslassen…

Jede Yogaposition wirkt nicht nur auf körperlicher, sondern auch auf mentaler Ebene. Egal, welches Problem du hast, es gibt vermutlich eine Yogapose, die dagegen dabei hilft. Dir fällt es schwer abends einzuschlafen? Versuch es mit Vorbeugen – sie wirken beruhigend und haben einen entspannenden Effekt auf unser Nervensystem. Dir ist der Kaffee ausgegangen und du brauchst etwas zum munter werden? Versuch es mit ein paar Sonnengrüßen oder energetisierenden Rückbeugen. Dich beschäftigt eine Situation aus deiner Arbeit immer und immer wieder? Mach hüftöffnende Asanas, sie helfen dabei Aufgestautes loszulassen. Wir könnten noch ewig weitermachen. Kennst du den Spruch: „Gegen alles ist ein Kraut gewachsen?“ Sagen wir: „Gegen alles ist eine Yogaposition gewachsen.“

See you on the mat!

Überzeugt?

Dann probier doch unseren

4-teiligen Kurs „Begin to Yoga“.

Schrittweise tasten wir uns gemeinsam an die Basics des Yoga heran. In vier aufeinander aufbauenden Einheiten erkunden und erlernen wir die Basisprinzipien der Yogapraxis und du kannst endlich mit Yoga beginnen!

 

Noch nicht überzeugt?

HIER kannst du noch mehr zu dem Thema lesen.

X
X